Notice: Due to planned maintenance work, the TU Dortmund websites will be unavailable for short periods of time several times on April 17, 2024 between 6:00 p.m. and 8:00 p.m.
We apologize for any inconvenience this may cause and thank you for your understanding.
Zum Inhalt
Fakultät BCI
Theoretische/Experimentelle Abschlussarbeit

Intensivierung der Hydroformylierung oleochemischer Verbindungen im kontinuierlichen Miniplantbetrieb

Studiengänge: CIW/BIW

Beschreibung:

Vor dem Hintergrund der endlichen Verfügbarkeit fossiler Rohstoffe steht auch die chemische Industrie vor verschiedenen Herausforderung. Zum einen sollte der Zugang zu chemischen Zwischenprodukten ausgehend von nachwachsenden Rohstoffen ermöglicht werden, um die chemischen Wertschöpfungsketten auf zukunftsfähige Füße zu stellen. Die Hydroformylierung von Fetten und Fettsäureestern stellt eine mögliche Route zu Plattformchemikalien mit einer weitreichenden Folgechemie dar. Zum anderen ist die Entwicklung von ressourcen-/ energieeffizienten Verfahren und Recyclestrategien für teure Katalysatoren gefordert. Die Prozessintensivierung durch den Einsatz alternativer Reaktorkonzepte, wie z.B. eines Jetloopreaktors (Abb. 1), birgt großes Potential zur Bewältigung dieser Herausforderungen. Daher sollen Reaktionssysteme basierende auf nachwachsenden Rohstoffen entwickelt und anschließend in eine kontinuierlich betriebene Miniplant übertragen werden (Abb.2).

Aufgaben:

  • Umbauarbeiten am bestehenden Anlagenaufbau
  • Vorversuche zu Stofftrennung und Parameteroptimierung
  • Kontinuierlicher Langzeitbetrieb der Miniplant

Kontakt

Thomas Roth
G1 - Raum 5.13

+49 231 / 755-4335

Diesen Aushang finden Sie auch in Moodle unter moodle.tu-dortmund.de/course/view.php

Schaubild jetloop reactor Bitte Bildnachweis einfügen
Abb. 1: Schematische Darstellung eines Jetloop- Reaktors
Abb. 2: Fließbild der Anlage mit kontinuierlichem Katalysatorrecycling unter Verwendung eines Jetloopreaktors zur Hydroformylierung von oleochemischen Verbindungen