Zum Inhalt

M. Sc. Hannes Wegener

Weitere Informationen über Hannes Wegener

Lebenslauf

Hannes Wegener studierte Chemie an der TU Dortmund und erlangte seinen Bachelor-Abschluss auf dem Gebiet der industriellen Chemie bei Prof. Dr. Vogt. Anschließend absolvierte er den Masterstudiengang Chemie ebenfalls an der TU Dortmund. Im September 2019 absolvierte er ein ERASMUS+ Auslandsstipendium am Instituto Superior Técnico (IST) in Lissabon. Während seines Auslandssemesters beschäftigte er sich vor allem mit den Themen der industriellen Chemie und der Aufwertung von nachwachsenden Rohstoffen. Im Jahr 2022 schloss er seine Masterarbeit mit dem Thema: "Optimierung eines homogenen, rutheniumbasierten Katalysatorsystems für die selektive Hydrierung von Aldoximen", ebenfalls unter der Betreuung von Prof. Dr. Vogt.
Seit Mai 2022 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Labor für industrielle Chemie.

Forschungsthema

Im Sinne der Nachhaltigkeit ist die selektive Umwandlung erneuerbarer Ressourcen, wie z. B. von Oleochemikalien, durch den Einsatz von Katalysatoren chemisch machbar. Insbesondere homogene Katalysatoren sind dafür bekannt, dass sie bei relativ milden Reaktionsbedingungen hochselektiv sind. Das Recycling von Katalysatoren stellt jedoch häufig eine Herausforderung dar, ist aber notwendig, um die Anforderungen an die Nachhaltigkeit zu erfüllen und im industriellen Maßstab wettbewerbsfähig zu sein.

Schaubild substrate->  reaction -> seperation (->catlyst,substrate recycling) -> product © Technische Chemie​/​TU Dortmund

Ein Ansatz zur Abtrennung der Produkte vom Katalysator ist die Kristallisation. Die Methoxycarbonylierung zu linearen Diestern dient als Modellreaktion, da das Produkt aus der Katalysatorlösung auskristallisiert und abfiltriert werden kann. Die Auswirkungen auf die Katalysatoraktivität werden derzeit untersucht.

Schaubild substrate-> homogenous reaction -> crystallisation (->catlyst recycling) -> product © Technische Chemie​/​TU Dortmund

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund befindet sich in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund-West, wo die Sauerlandlinie A 45 (Frankfurt-Dortmund) den Ruhrschnellweg B 1 / A 40 kreuzt. Von der A 45 nehmen Sie am besten die Ausfahrt "Dortmund-Eichlinghofen" (näher zum Campus Süd), von der B 1 / A 40 die Ausfahrt "Dortmund-Dorstfeld" (näher zum Campus Nord). An beiden Ausfahrten sind Hinweisschilder zur Universität angebracht. Außerdem gibt es eine neue Ausfahrt, bevor Sie über die B 1-Brücke nach Dortmund fahren.

Um mit dem Auto vom Nordcampus zum Südcampus zu gelangen, gibt es die Verbindung über den Vogelpothsweg/Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze am Nord-Campus abzustellen und die H-Bahn zu benutzen, die die beiden Standorte bequem miteinander verbindet.

 

Die TU Dortmund hat einen eigenen Bahnhof ("Dortmund Universität"). Von dort aus fahren S-Bahnen zum Dortmunder Hauptbahnhof und zum Düsseldorfer Hauptbahnhof über den "Bahnhof Düsseldorf Flughafen" (mit der S-Bahnlinie 1, die alle 20 bis 30 Minuten fährt). Die Universität ist von Bochum, Essen, Mülheim an der Ruhr und Duisburg aus gut zu erreichen.

Auch aus der Dortmunder Innenstadt können Sie mit dem Bus oder der U-Bahn zur Universität fahren: Vom Dortmunder Hauptbahnhof können Sie alle Züge zur Station "Stadtgarten" nehmen, in der Regel die Linien U41, U45, U 47 und U49. Am Stadtgarten steigen Sie um in die Linie U42 Richtung Hombruch. Halten Sie Ausschau nach der Station "An der Palmweide". Von der Bushaltestelle auf der anderen Straßenseite fahren alle zehn Minuten Busse in Richtung TU Dortmund (445, 447 und 462). Eine weitere Möglichkeit ist, mit den U-Bahn-Linien U41, U45, U47 und U49 vom Dortmunder Hauptbahnhof bis zur Haltestelle "Dortmund Kampstraße" zu fahren. Von dort aus fahren Sie mit der U43 oder U44 bis zur Haltestelle "Dortmund Wittener Straße". Steigen Sie um in die Buslinie 447 und fahren Sie bis zur Haltestelle "Dortmund Universität S".

Der AirportExpress ist ein schnelles und bequemes Verkehrsmittel vom Flughafen Dortmund (DTM) zum Dortmunder Hauptbahnhof, das Sie in etwas mehr als 20 Minuten erreicht. Vom Dortmunder Hauptbahnhof geht es mit der S-Bahn weiter zum Universitätscampus. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der rund 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf (DUS), der mit der S-Bahn direkt vom Universitätsbahnhof aus zu erreichen ist.

Die H-Bahn ist eines der Markenzeichen der TU Dortmund. Auf dem Campus Nord gibt es zwei Haltestellen. Die eine ("Dortmund Universität S") liegt direkt an der S-Bahn-Haltestelle, die die Universität direkt mit der Stadt Dortmund und dem restlichen Ruhrgebiet verbindet. Von dieser Station aus gibt es auch Verbindungen zum Technologiepark und (über den Campus Süd) nach Eichlinghofen. Die andere Station befindet sich an der Mensa am Campus Nord und bietet alle fünf Minuten eine direkte Verbindung zum Campus Süd.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf zwei Campus, den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zusätzlich befinden sich einige Bereiche der Universität im angrenzenden Technologiepark.

Lageplan der TU Dortmund.