Zum Inhalt

M. Sc. Bernd Rienhoff

Schwerpunkt der Arbeit

  • Homogen katalysierte Aminierungsreaktionen
  • Biphasisches Katalysator-Recycling
  • Integrierte Produktaufreinigung
  • Ligandensynthese / Design

Folgen Sie dem Link zu moodle, um weitere Informationen über aktuelle studentische Forschungsprojekte zu erhalten:

Weitere Informationen über Bernd Reinhoff

Lebenslauf

Bernd Rienhoff begann sein Chemiestudium an der TU Dortmund am Fachbereich Chemie und Chemische Biologie im Oktober 2017 und schloss seine Bachelorarbeit mit dem Thema "Synthese von Xanthen-basierten Pyrrol-funktionalisierten Liganden und Untersuchung ihrer Leistungsfähigkeit bei der Hydroaminomethylierung" im Jahr 2020 ab. Er setzte sein Masterstudium an der TU Dortmund fort und erhielt zwischen Februar 2021 und März 2022 das Deutschlandstipendium der RAG-Stiftung und der BASF SE. 2022 schloss er sein Masterstudium nach drei Semestern mit der Arbeit "Hydrocyanation by Enhanced Nickel-Lewis-Acid-Cooperativity Using BiPhePhos and Investigation of the Influence of Promoters" am Lehrstuhl für Technische Chemie (TC) ab. Seit Mai 2022 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Industrielle Chemie tätig.

Forschungsthema

Amine sind eine wichtige Klasse von chemischen Stoffen und werden beispielsweise in Arzneimitteln, Reinigungsmitteln und Agrochemikalien verwendet. Die homogene Katalyse bietet eine effiziente Möglichkeit, sie mit hoher Aktivität und Ausbeute und in der Regel unter milden Reaktionsbedingungen zu synthetisieren. Die Trennung des Produkts vom Katalysator und dessen Wiederverwendung/Recycling ist jedoch eine Herausforderung, die noch nicht zufriedenstellend gelöst wurde. Dies stellt aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht immer noch ein Hindernis für eine breite Anwendung dar. Um die Vorteile der homogenen Katalyse in die Praxis zu übertragen, muss daher ein geeignetes Trennungs-/Recyclingkonzept integraler Bestandteil des Herstellungsprozesses sein. Ziel dieser Arbeit ist es,CO2-induzierte reaktive Extraktionssysteme zu entwickeln und zu untersuchen.

Bitte Bildnachweis einfügen

Unterstützung

Bitte Bildnachweis einfügen

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund befindet sich in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund-West, wo die Sauerlandlinie A 45 (Frankfurt-Dortmund) den Ruhrschnellweg B 1 / A 40 kreuzt. Von der A 45 nehmen Sie am besten die Ausfahrt "Dortmund-Eichlinghofen" (näher zum Campus Süd), von der B 1 / A 40 die Ausfahrt "Dortmund-Dorstfeld" (näher zum Campus Nord). An beiden Ausfahrten sind Hinweisschilder zur Universität angebracht. Außerdem gibt es eine neue Ausfahrt, bevor Sie über die B 1-Brücke nach Dortmund fahren.

Um mit dem Auto vom Nordcampus zum Südcampus zu gelangen, gibt es die Verbindung über den Vogelpothsweg/Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze am Nord-Campus abzustellen und die H-Bahn zu benutzen, die die beiden Standorte bequem miteinander verbindet.

 

Die TU Dortmund hat einen eigenen Bahnhof ("Dortmund Universität"). Von dort aus fahren S-Bahnen zum Dortmunder Hauptbahnhof und zum Düsseldorfer Hauptbahnhof über den "Bahnhof Düsseldorf Flughafen" (mit der S-Bahnlinie 1, die alle 20 bis 30 Minuten fährt). Die Universität ist von Bochum, Essen, Mülheim an der Ruhr und Duisburg aus gut zu erreichen.

Auch aus der Dortmunder Innenstadt können Sie mit dem Bus oder der U-Bahn zur Universität fahren: Vom Dortmunder Hauptbahnhof können Sie alle Züge zur Station "Stadtgarten" nehmen, in der Regel die Linien U41, U45, U 47 und U49. Am Stadtgarten steigen Sie um in die Linie U42 Richtung Hombruch. Halten Sie Ausschau nach der Station "An der Palmweide". Von der Bushaltestelle auf der anderen Straßenseite fahren alle zehn Minuten Busse in Richtung TU Dortmund (445, 447 und 462). Eine weitere Möglichkeit ist, mit den U-Bahn-Linien U41, U45, U47 und U49 vom Dortmunder Hauptbahnhof bis zur Haltestelle "Dortmund Kampstraße" zu fahren. Von dort aus fahren Sie mit der U43 oder U44 bis zur Haltestelle "Dortmund Wittener Straße". Steigen Sie um in die Buslinie 447 und fahren Sie bis zur Haltestelle "Dortmund Universität S".

Der AirportExpress ist ein schnelles und bequemes Verkehrsmittel vom Flughafen Dortmund (DTM) zum Dortmunder Hauptbahnhof, das Sie in etwas mehr als 20 Minuten erreicht. Vom Dortmunder Hauptbahnhof geht es mit der S-Bahn weiter zum Universitätscampus. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der rund 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf (DUS), der mit der S-Bahn direkt vom Universitätsbahnhof aus zu erreichen ist.

Die H-Bahn ist eines der Markenzeichen der TU Dortmund. Auf dem Campus Nord gibt es zwei Haltestellen. Die eine ("Dortmund Universität S") liegt direkt an der S-Bahn-Haltestelle, die die Universität direkt mit der Stadt Dortmund und dem restlichen Ruhrgebiet verbindet. Von dieser Station aus gibt es auch Verbindungen zum Technologiepark und (über den Campus Süd) nach Eichlinghofen. Die andere Station befindet sich an der Mensa am Campus Nord und bietet alle fünf Minuten eine direkte Verbindung zum Campus Süd.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf zwei Campus, den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zusätzlich befinden sich einige Bereiche der Universität im angrenzenden Technologiepark.

Lageplan der TU Dortmund.