Zum Inhalt
Theoretische/Experimentelle Arbeit

Untersuchungen zur Selektivhydrierung von Fettstoffen im Mikrokapillarreaktor

Studiengänge: CIW / BIW

Beschreibung

Im Zuge der Verknappung fossiler Ressourcen als Einsatzstoffe in der chemischen Industrie gewinnen unter anderem Fette und Öle an Bedeutung. Um selektiv Folgechemie an einer
Doppelbindung in der Fettkette betreiben zu können, ist es unerlässlich, natürlich vorkommende Gemische von Fetten mit unterschiedlicher Zusammensetzung im Hinblick auf die Anzahl der Doppelbindungen zu hydrieren, wobei nur eine Doppelbindung erhalten bleiben soll (Abb. 1). Dies gelingt mit einem neuartigen Katalysator, der in einer zweiten flüssigen Phase vorliegt. In dieser Arbeit soll die Reaktion in eine kontinuierliche Fahrweise übertragen und diese mit Batch-Experimenten verglichen werden. Dafür wird ein bereits vorhandener Kapillarreaktor verwendet, um Stoff- und Energietransportlimitierungen zu minimieren. Das entstehende dreiphasige System (Abb. 2) birgt besondere Herausforderungen, weshalb Einflüsse von z.B. Phasenverhältnissen und Lösungsmitteln auf die Strömungsform untersucht werden sollen.
Anschließend soll ein Betrieb über längere Zeit ermöglicht werden.

Aufgaben

  • Anpassen des apparativen Setups
  •  Untersuchungen zum Strömungsverhalten
  • Feststellung des optimalen Reaktionssystems
  • Durchführung von Reaktionen im Kapillarreaktor
  • Langzeitverhalten und erste Recyclinguntersuchung
  • Vergleich mit Batch-Experimenten
  • Auswertung der Reaktionsperformance mittels
  • GC-FID, ICP-OES und TEM

Start

ab sofort!

Kontakt

M. Sc. Florian Lehmann
Raum G1-512
florian.lehmann@tu-dortmund.de
+49 231 / 755-2316

M. Sc. Niclas von Vietinghoff-Scheel
Raum G1-511
niclas.vonvietinghofftu-dortmundde
+49 231 / 755-3417 

Sie finden diesen Aushang auch auf Deutsch in Moodle unter https://moodle.tu-dortmund.de/course/view.php?id=10754.

Bitte Bildnachweis einfügen
Abb. 1: Reaktionsschema
Bitte Bildnachweis einfügen
Abb. 2: Schema der Strömung in der Kapillare

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund befindet sich in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund-West, wo die Sauerlandlinie A 45 (Frankfurt-Dortmund) den Ruhrschnellweg B 1 / A 40 kreuzt. Von der A 45 nehmen Sie am besten die Ausfahrt "Dortmund-Eichlinghofen" (näher zum Campus Süd), von der B 1 / A 40 die Ausfahrt "Dortmund-Dorstfeld" (näher zum Campus Nord). An beiden Ausfahrten sind Hinweisschilder zur Universität angebracht. Außerdem gibt es eine neue Ausfahrt, bevor Sie über die B 1-Brücke nach Dortmund fahren.

Um mit dem Auto vom Nordcampus zum Südcampus zu gelangen, gibt es die Verbindung über den Vogelpothsweg/Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze am Nord-Campus abzustellen und die H-Bahn zu benutzen, die die beiden Standorte bequem miteinander verbindet.

 

Die TU Dortmund hat einen eigenen Bahnhof ("Dortmund Universität"). Von dort aus fahren S-Bahnen zum Dortmunder Hauptbahnhof und zum Düsseldorfer Hauptbahnhof über den "Bahnhof Düsseldorf Flughafen" (mit der S-Bahnlinie 1, die alle 20 bis 30 Minuten fährt). Die Universität ist von Bochum, Essen, Mülheim an der Ruhr und Duisburg aus gut zu erreichen.

Auch aus der Dortmunder Innenstadt können Sie mit dem Bus oder der U-Bahn zur Universität fahren: Vom Dortmunder Hauptbahnhof können Sie alle Züge zur Station "Stadtgarten" nehmen, in der Regel die Linien U41, U45, U 47 und U49. Am Stadtgarten steigen Sie um in die Linie U42 Richtung Hombruch. Halten Sie Ausschau nach der Station "An der Palmweide". Von der Bushaltestelle auf der anderen Straßenseite fahren alle zehn Minuten Busse in Richtung TU Dortmund (445, 447 und 462). Eine weitere Möglichkeit ist, mit den U-Bahn-Linien U41, U45, U47 und U49 vom Dortmunder Hauptbahnhof bis zur Haltestelle "Dortmund Kampstraße" zu fahren. Von dort aus fahren Sie mit der U43 oder U44 bis zur Haltestelle "Dortmund Wittener Straße". Steigen Sie um in die Buslinie 447 und fahren Sie bis zur Haltestelle "Dortmund Universität S".

Der AirportExpress ist ein schnelles und bequemes Verkehrsmittel vom Flughafen Dortmund (DTM) zum Dortmunder Hauptbahnhof, das Sie in etwas mehr als 20 Minuten erreicht. Vom Dortmunder Hauptbahnhof geht es mit der S-Bahn weiter zum Universitätscampus. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der rund 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf (DUS), der mit der S-Bahn direkt vom Universitätsbahnhof aus zu erreichen ist.

Die H-Bahn ist eines der Markenzeichen der TU Dortmund. Auf dem Campus Nord gibt es zwei Haltestellen. Die eine ("Dortmund Universität S") liegt direkt an der S-Bahn-Haltestelle, die die Universität direkt mit der Stadt Dortmund und dem restlichen Ruhrgebiet verbindet. Von dieser Station aus gibt es auch Verbindungen zum Technologiepark und (über den Campus Süd) nach Eichlinghofen. Die andere Station befindet sich an der Mensa am Campus Nord und bietet alle fünf Minuten eine direkte Verbindung zum Campus Süd.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf zwei Campus, den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zusätzlich befinden sich einige Bereiche der Universität im angrenzenden Technologiepark.

Lageplan der TU Dortmund.